1. Was ist DOSBox ?
  2. Woher kommt der Name ?
  3. Welche Spiele werden unterstützt ?
  4. Welche OS werden unterstützt ?
  5. Links zu interessanten Webseiten
  6. Infos zum Start mit Dosbox
  7. Dosbox Schritt für Schritt Anleitung mit Screenshots
  8. DOS-Befehle in Dosbox
  9. Deutsches Tastaurlayout mit internem Programm
  10. Dosbox komplett in Deutsch mit externen Programmen
  11. Dosbox beschleunigen !
  12. Tastaturkürzel
  13. Gravis Ultrasound Emulation
  14. Infos zu CVS Versionen von Dosbox
  15. Spielen über Netzwerk mit Dosbox

Was ist DosBox ?

DosBox ist ein Emulator, der einen kompletten PC emuliert.
Das bedeutet von dem bios bis zur Grafikkarte wird alles in programmsprache emuliert.
Das projekt istmittlerweile schon recht weit, so dass die meisten alten Dos Spiele
wieder einwandfrei auf neueren Systemen laufen.
DosBox hat viele tolle Vorteile:

Woher kommt der Name ?

Der Name Dosbox, ist eigentlich die Bedeutung für die "MS-DOS Eingabeaufforderung", welche man seit dem "Betriebsystem" Windows95 hat. Wenn man nun die Eingabeaufforderung in einem Fenster darstellen lässt, dann nennt man das Fesnter eine "Dos-Box".

( Dos-Box, Windows XP)

Welche Spiele unterstüzt DosBox ?

Prinzipiell jedes Spiele, welches einmal für "DOS" programmiert wurde, und unter diese Betriebssystem startbar ist.
Jedoch kann nicht jedes Spiel 100% unterstüzt werden, da es einfach zu viele Spiele gibt, welche Ihre Eigenheiten haben.
Momentan werden aber SEHR viele Spiele/Programme Unterstüzt. Mir sind nur wenige Spiele bekannt, welche überhaupt nicht laufen. Zu dem gibt es eine Kompatibilitätsdatenbank zu einer sehr großen Anzahl von Spielen. Diese Datenbank wurde von den DosBox Entwicklern ins Leben gerufen und ist daher sehr umfangreich. Ein Blick dort hinein, wenn ein Spiel nicht laufen möchte kann nicht schaden. Spiele Kompatibilitätsliste

Auf welchen Betriebsystemen läuft DosBox ?

Windows 95/98/ME/NT/2000/Xp, Linux , BeOS, Mac OS X, OS/2

LINKS



Erklärungen/Anleitungen zum starten eines Spiels mittels DosBox

1. Die erste Möglichkeit ein Spiel mit Dosbox zu starten ist es, die auszüfuhrende Datei auf die Dosbox.exe ,per Drag&Drop drauf zu ziehen. siehe hier

2. Die zweite Möglichkeit besteht darin, per Kommando gezielt ein Spiel aufzurufen. Zum Beispiel könnte das dann so aussehen:
dosbox c:\colonization\viceroy.exe -c -conf colonization.conf

3. Die dritte Möglichkeit besteht darin, innerhalb der "dosbox.conf" Datei anzugeben, welche Befehle automatisch beim starten von Dosbox ausgeführt werden sollen.

4. Die Vierte Möglichkeit besteht darin, ein Frontend(grafische Oberfläche) für Dosbox zu benutzen. Hier eine Auswahl

  1. DosBoxFE
  2. DOSSHELL
  3. D.O.G.
  4. DBFrontend
  5. Jamyda
  6. Dosbox Game Launcher
  7. D-Fend Reloaded
Anleitungen zu den jeweiligen "Front Ends" gibt es auf den Seiten der Entwickler.

Schritt für Schritt Anleitung zum starten eines Spiels mit DosBox .

SchrittBeschreibungScreenshot

1. Download und Installation

Als erstes lädt man sich DosBox von der Entwicklerhomepage herunter.(Hier ein Screenshot vom 04.07.2006 im Bild die Version 0.65)(Bild 1)

Dann installiert man es mit einem Doppelklick auf die Setup Datei (DOSBox0.65-win32-installer.exe).

Der Zielpfad einer Installation ist jedem selbst überlassen.(Bild 2)
In meinem Beispiel werde ich folgenden Pfad nehmen: C:\Programme\DOWSBox-0.65

(Bild 1)


(Bild 2)

2. DOSBox anstarten

Als nächstes startet man Dosbox entweder über die Shortcuts im Startmenü von Windows oder direkt im Explorer mit einem doppelklick auf die Dosbox.exe

Nun öffnet sich Dosbox und es sollten sich 2 Fenster öffnen. Das eine Fenster ist das Progamm selbst und sieht aus wie ein DOS-Fenster.(Bild 3)

Das andere Fenster gibt Infos aus, z.B. wenn man die Cycles erhöht oder andere Einstellungen vornimmt (Screnshot,Video Capture,etc....).
Man kann im Info Fenster gut ablesen, ob eine Aktion funktioniert hat oder nicht.(Bild 4)

(Bild 3)


(Bild 4)

3. Mounten eines Verzeichnis

Nun sollte man das Verzeichnis des Spiels mounten, welches man anstarten möchte.(Bild 5)
Der Befehl zum mounten heißt:

MOUNT[Virtueller Laufwerksbuchstabe] [Lokales Verzeichnis]

Also z.B.: MOUNT C: D:\SPIELE\DOOM2

Wenn man ein Verzeichnis mounten möchte, das einen Namen mit mehr als 8 Zeichen hat, dann setzt man den Pfad einfach in Anführungsstriche. Das gleiche muss man tun, wenn im Namen ein Leerzeichen enthalten ist.(Bild 6)


(Bild 5)


(Bild 6)

4.Starten des Spiels / Programms

Wenn man nun das gewünschte Verzeichnis gemountet hat, dann kann man das Spiel starten, dafür muss man nur die .EXE (Executable) starten. Wenn man nicht weiß wie diese Startdatei bei diesem Spiel heißt, kann man vorher im Explorer nachschauen oder DIR /P eingeben, so bekommt man alle Dateien in einem Verzeichnis angezeigt.
(Um sich nur .EXE Datein anzeigen zu lassen gibt man DIR *.EXE ein)

Man braucht zum starten einfach nur den Namen der richtigen Datei eingeben. Z.B.: DOOM2

Das Programm oder Spiel sollte daraufhin gestartet werden. Wenn nicht, dann siehe weiter bei Punkt 5.


(Bild 7)

5. Konfigurieren der .CONF Datei

Wenn ein Spiel nicht starten möchte, dann liegt es eventuell an den Einstellungen in der Konfigurationsdatei z.B.: "DOSBOX.CONF"

Dort kann man viele Dinge einstellen, vom Speichermanagement bis hin zur CPU Emulation, oder das verwenden von Grafikfiltern. Es ist auch möglich unter dem Punkt [autoexec] Befehle einzutragen, welche automatisch beim Starten on Dosbox ausgeführt werden sollen. (z.B.:Das mounten eines Laufwerks,etc...)
Man kann die Datei DOSBOX.CONF ganz einfach mit dem NOTEPAD von Windows öffnen, dazu muss man nur einstellen, das einem *.CONF Dateien angezeigt werden. (Bild 8) Danach kann man in der CONF Datei verschiedene Parameter verstellen. (Bild 9) Die Erklärungen zu jedem Parameter kann man in der README.TXT nachlesen.(Dosbox Readme in Deutsch)


(Bild 8)


(Bild 9)

6. Wer hilft, wenn etwas nicht klappt ?

Als erstes empfielt es sich die README Datei durchzulesen um das Problem zu lösen.
Es gibt auch alternativ viele Foren, in denen man um Hilfe beten kann. Ich habe auch ein Forum für Dosbox Probleme.

DOS-Befehle in Dosbox

Hier ein paar hilfreiche Tips im Umgang mit Dosbox.
Befehl Bedeutung Beispiel
cd (Change Directory) wechseln in ein anderes Verzeichnis cd c:\spiele\colo
cd spiele
Es ist innerhalb Dosbox auch erlaubt Verzeichnisnamen anzugeben, welche ein Leerzeichen im Namen enthalten, man gibt dann das Verzeichnis in Anführungsstrichen an.cd "c:\alte spiele\Simcity"
cd .. Geht in der Verzeichnisstruktur Eine Ebene zurück cd ..
cd \ Geht in der Verzeichnisstruktur auf die unterste Ebene zurück cd \
dir (Directory) Zeigt eine Liste der Dateien im aktuellen Verzeichnis an dir
Es gibt auch noch folgende Parameter:
/w -> Zeigt alle Dateien nebeneinander
/p -> Zeigt alle Dateien seite für Seite an
Es ist auch möglich sich nur bestimmte Dateien anzeigen zu lassen.In dem man das Sternzeichen als Platzhalter benutzt.So sieht man nur Dateien welche mit.exe oder .txt enden.

dir /w
dir /p
dir *.exe
dir *.txt
mem (Memory) Zeigt die Auslastung des Speichers an. mem
Sonstige Tips im Umgang mit Dosbox
Wort Vervollständigung Die Anfangsbuchstaben eines Dateinamens werden hinzugefügt. das erspart Schribarbeit und man kommt wesentlich schneller beim arbeiten voran. Anfangsbuchstaben eingeben und TAB drücken.

Tastaturlayout in Deutsch ändern (interne Programme)

SchrittBeschreibungScreenshot

1. Laden des internen Keyb Programmes

Um das deutsche Tastaturlayout zu erhalten gibt man unmittelbar nach dem Start von Dosbox KEYB GR ein. Dadurch wird das deutsche Tastaturlayout geladen. Aber vorsicht, das Y ist im englischen Tastaturlayout ein Z. Der Parameter GR nach dem Aufruf des Programms KEYB gibt das Land an, dessen Tastaturlayout geladen werden soll. In diesem Beispiel steht GR=DEUTSCHLAND. (siehe unten)
(Bild 1) Dosbox

Übersicht der Länderkürzel

Australien=us
Belgien=be
Bosnien/Herzegovina=yu
Brasilien=br
Bulgarien=bg
Chile=la
Dänemark=dk
Deutschland=gr
Ecuador=la
Finnland=su
Frankreich=fr
Griechenland=gk
Irland=uk
Island=is
Italien=it
Japan=jp
Jugoslawien=yu
Jugoslawien (kyrillisch)=yc
Kanada (englisch)=cf
Kanada (französisch)=cf
Kolumbien=la
Kroatien=yu
Lateinamerika=la
Mazedonien=yc
Mexiko=la
Neuseeland=us
Niederlande=nl
Norwegen=no
Österreich=gr
Polen=pl
Portugal=po
Rumänien=ro
Russland=ru
Schweden=sv
Schweiz=sf
Serbien/Montenegro=yc
Slowakei=sl
Slowenien=yu
Spanien=sp
Südafrika=us
Tschechien=cz
Türkei=tr
Ungarn=hu
USA=us
Venezuela=la
Vereinigtes Königreich=uk

Tastaturlayout und Kommentare in Deutsch ändern (externe Programme)

SchrittBeschreibungScreenshot

1. Download und Installation(entpacken)

Als erstes lädt man sich folgendes Archiv herunter -> Deutsche Sprache für Dosbox. Danach muss man die Dateien entpacken (Bild 1). Für das entpacken benötigt man ein Packprogramm wie z.B. WinRAR (Shareware) oder 7 Zip (Freeware). Die Dateien müssen in den Installationsordner von DosBox entpackt werden. Ich habe mein Dosbox z.B. in folgendem Pfad installiert C:\oldie cd\Tools\DOSBox-0.65\ .
(Bild 1)WinRAR

2. Deutsche Sprache in Dosbox
- Kommentare
- Anleitungen
- Readme

Da man nun die Dateien in seinem DosBox Verzeichnis liegen hat, ist der erste Schritt getan. In dem Archiv war auch eine deutsche Version der Readme Datei dabei. Um alle Kommentare in Dosbox in Deutsch zu haben hat man 2 Möglichkeiten um das zu erreichen.
1. Man startet Dosbox mit folgendem Aufruf "C:\oldie cd\Tools\DOSBox-0.65\dosbox.exe - lang deutsch.lng"(Den Pfad ggf. durch eigenen ersetzen) Das macht man am besten über die "Eingabeaufforderung" (Bild 2)+(Bild 3) Oder man bastelst sich eine kleine .bat Datei über welche man Dosbox zukünftig aufruft. (einfach den Startstring oben in eine .txt Datei kopieren und dann die Dateiendung auf .bat ändern) Oder man erstellt eine Verknüpfung (z.B.auf dem Desktop) zur Dosbox.exe und trägt in den Eigenschaften der Verknüpfung die Option-lang deutsch.lngzusätzlich ein.

(Bild 2) Eingabeaufforderung


(Bild 3) Eingabeaufforderung

2. Fortsetzung
- Kommentare
- Anleitungen
- Readme

2. (empfohlen) Man trägt in die Dosbox.conf ein, dass diese Datei "deutsch.lng" (das ist die Sprachdatei) zukünftig als Sprachdatei ausgewählt wird. Dazu öffnet man die Datei "dosbox.conf" im Dosbox Ordner mit einem Texteditor und sucht die Stelle language=. (Bild 4) Man schreibt nun einfach hinter das Gleichheitszeichen den Namen der Sprachdatei. Das sieht dann so aus language=deutsch.lng (Bild 4). Es ist jedoch notwendig, das man die Datei im "DosBox" Verzeichnis liegen hat, wie bei Punkt 1 (s.o.) angegeben. So wird jedesmal wenn DosBox gestartet wird die angegeben Sprachatei geladen.


(Bild 4) dosbox.conf / Notepad++

3. Deutsches Tastaturlayout

Um in Dosbox auf einfach Art und Weise eine deutsche Tastaturbelegung zu erhalten muss nichts weiteres tun als das Programm keyb.exe (Unter GPL Lizenz, Archiv enthalten) zu benutzen, inklusive der Sprachdatei gr.kl (Sprachdatei für das Programm keyb.exe).(beides enthalten in dem Archiv) Dazu muss man innerhalb von Dosbox erst einmal den Ordner mounten, indem das Programm KEYB sich befindet (+Sprachdatei). Nachdem dem starten von DosBox macht man das mit folgendem Befehl: mount y "D:\oldie cd\Tools\DOSBox-0.65\" (Den Pfad ggf. durch eigenen ersetzen) (Bild 5).
Hilfe zur englische Tastaturbelegung :
ZeichenTaste
:SHIFT+Ö
"SHIFT+Ä
\#
*SHIFT+8
-SHIFT+?
ZY

(Bild 5) Dosbox

3. Fortsetzung

Wenn man das richtige Verzeichnis gemountet hat, dann wechselt man auf das entsprechende Laufwerk Y :und gibt folgenden Befehl ein KEYB GR. Danach hat man ein deutsches Tastaturlayout, wenn alles geklappt hat.(Bild 6)
(Bild 6) Dosbox

DosBox beschleunigen / Tuning Tips

Es gibt in DosBox verschiedene Möglichkeiten ein Spiel (generell DosBox) zu beschleunigen. Oftmals "ruckelt" ein Spiel oder der Ton "stottert". Dann ist meistens die Emulation von Dosbox zu langsam um alle Sound- oder Grafikdaten darzustellen. Es gibt in der dosbox.conf (Configdatei) einige Einstellungen, welche Auswirkung auf die Geschwindigkeit von Dosbox haben.
Dosbox emuliert die CPU,die Soundhardware, sowie die Grafikkarte. Außerdem noch einige andere Sachen, Joystick,IPX für Netzwerverbindung etc... Das geschieht alles gleichzeitg und jeder Arbeitsschrit den DosBox tun muss verringert die CPU Zeit. D.h. grundsätzlich sollte man sich die Dosbox.conf Datei genau ansehen und alles was man nicht braucht abschalten, bzw. mit einem none/false versehen. Je weniger emuliert werden muss, desto schneller wird DosBox. Die meiste CPU Zeit wird mit der Emulation der Grafik verbracht. In diesem Bereich kann man also auch am meisten einsparen.

KonfigurationErklärung
frameskip=0Je höher die Zahl, desto mehr Bilder werden ausgelassen -> desto schneller. allerdings leidet dann auch die Spielbarkeit eines Spiel dadurch. z.B. Mausruckeln, Soundstottern, etc... Meistens empfielt sich eine Einstellung von 1 um ein Spiel zu beschleunigen, dadurch hat man in den meisten Spielen absolut keine Qualitätsverlustem, es ist aber von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Am besten während des Spiels ausprobieren.(siehe am Ende der Seite) Die normale "Framerate" von Dosbox beträgt 70 fps bei Frameskip 1 sind es nur noch 35 fps.(2 -> 23,3 ; 3 -> 17,5) Das heißt wenn man die Zahl noch höher setzt erzeugt man sich wiederum ein "Ruckeln" im Spiel.
aspect=falseUm die Geschwindigkeit zu erhöhen sollte dieser Wert auf false stehen. Bei true wird die Auflösung von vielen alten Spielen von 320*200 auf 320*240 erhöht, was wiederum CPU Zeit kostet.
scaler=normal2xUm die Geschwindigkeit zu erhöhen sollte dieser Wert auf false stehen. Je höher die Skalierung (x2/x3) desto mehr CPU Zeit wird verbraucht, je nach Filtertyp unterschiedlich. Am besten ausprobieren.
fullscreen=true
fulldouble=false
output=surface
Man sollte beachten, wenn man im Vollbild Modus spielt, das man dann bei Output den Wert auf Surface stehen hat. Im Fenstermodus ist die Einstellung Overlay schneller. fulldouble sollte ebenfalls auf false stehen um die schnelleste Performance zu bekommen. Falls man Dosbox im Fensterodus ausführen möchte, dann sollte man seine Desktopfarbtiefe auf 16 Bit heruntersetzen um in Dosbox mehr Performance zu haben.
core=dynamicHier sollte dynamic ausgewählt sein, das ist die beste und schnellste Einstellung.Hier kann man sehr viel Geschwindigkeit gewinnen. Vorraussetzung ist, das der eingesetzte PC x86 kompatible ist. Die Einstellung dynamic ist allerdings nicht mit allen Programmen und Spielen kompatibel. Es lohnt sich aber auf jeden Fall diese Einstellung einmal zu testen. Alle Mac User sollten hier die Einstellung simple wählen.
Wenn ein Spiel mit der dynamic core Einstellung nicht laufen will, dann kann man noch einen weiteren Trick versuchen um das Spiel zum laufen zu bekommen. Und zwar benutzen viele Spiele die im "Protected Mode" laufen die DOS4GW.EXE Dos-Erweiterung. Es gibt dazu eine Alternative namens DOS32A.EXE welche kleiner und wesentlich schneller ist als DOS4GW.EXE, zusätzlich ist sie auch noch besser kompatible mit Dosbox.

Um die DOS32A.EXE anstatt der alten DOS4GW.EXE zu benutzen gibt es mehrere Möglichkeiten:
  1. Das File runterladen von: DOS32A.EXE
  2. Die alte DOS4GW.EXE im Spieleverzeichnis umbennen in z.B. DOS4GW.BAK danach kopiert man die Dos32.Exe aus dem Binw Verzeichnis einfach in das aktuelle Spieleverzeichnis und bennent diese in DOS4GW.EXE um. Somit "gaukelt" man dem Spiele eine DOS4GW.EXE vor, welche aber in Wirklichkeit eine DOS32A.EXE ist.
  3. Man Startet das Spiel direkt über einen Aufruf der DOS32.EXE z.B.: "dos32a c:\spiele\doom\doom.exe"
cycles=autoDie Einstellung auto bewirkt, das DosBox selbständig versucht die treffendste Einstellung der cycles vorzunehmen. Muss nicht 100% mit allen Spielen/Programmen genau passen, nimmt einem aber oft das mühselige Ausprobieren ab, wieviele Cycles für ein Spiel am besten sind. Bei manchen Spielen ist eine festeingestellte Cycles Zahl besser. das muss man am besten selbst ausprobieren.
nosound=true Diese Einstellung bewirkt, das keine Soundeffekte mehr wiedergegeben werden. Das bedeutet aber das sie trotzdem emuliert werden, daher sollte man die soundausgabe in der Konfiguration/Setup des Spiels abstellen um das Spiel zu beschleunigen. Im Normalfall ist es nicht notwendig den Sound komplett abzuschalten.
rate=22050Bei allen Soundkarten Einstellungen kann man die Soundqualität, auswählen. Als Standard ist ein Wert von 22050 konfiguriert. Wenn man nun Dosbox schneller laufen lassen möchte, dann kann man diesen Wert auf z.B. 11025 herunter setzen. So gewinnt man schon einen Großteil an Performance hinzu, die Soundqualität leidet aber ein wenig darunter. Unterhalb von 11025 hat man laut den Entwicklern nur noch wenig Performancegewinn,daher macht es keinen Sinn einen kleineren Wert einzustellen.
mpu401=intelligentEs hebt die Performance, wenn man für die Soundwiedergabe die Mpu401 Emulation anstatt Soundblaster benutzt, das muss aber auch im Spiel/Programm eingestellt werden. Auch hier gilt wieder dasselbe zur Soundqualität wie oben beschrieben.
sbtype=sbpro1Die Emulation eines Soundblaster Pro ist weniger aufwendig als für Soundblaster16. Für die Geschwindigkeit ist es daher von Vorteil Soundblaster Pro zu benutzen.
pcspeaker=falsePC Speaker wird nicht unbedingt benötigt, von daher kann man ihn ausschalten um die Ressourcen des eigenen PCs zu schonen.
tandy=falseWenn man keinen Tandy Sound benutzen möchte, dann kann man hier auch ebenfalls "false" auswählen und die Emulation abschalten.
disney=falseSiehe "tandy".
joysticktype=none Wenn kein Joystick benötigt wird, kann man hier ebenfalls "false" auswählen und Performance freisetzen.
xms=true
ems=true
umb=true
Hier gilt ebenfalls, die Speicherart welche nicht benötigt wird kann man ausschalten. Das ist aber von Spiel/Programm zu Spiel/Programm unterschiedlich und muss ausgetestet werden.
ipx=false
modem=true
So lange man keine Spiele im Netzwerk spielen möchte kann man die IPX Unterstüzung auch ausschalten. Genauso die Emulation eines Modems.

Tastaturkürzel

TastenkombinationFunktion
Alt-EnterVollbildmodus an/aus
Alt-Pause Emulation unterbrechen
Enter Emulation fortsetzen
Strg-F1 Keymapper starten
Strg-F4 Disketten-Image wechseln; Verzeichnisstruktur neu lesen
Strg-F5 Screenshot abspeichern (PNG)
Strg-Alt-F5 Bildschirmausgabe und Sound als Videoclip speichern an/aus
Strg-F6 Soundausgabe in WAV-Datei schreiben an/aus
Strg-Alt-F7 OPL-Befehle aufnehmen an/aus
Strg-Alt-F8 Raw-MIDI-Befehle aufnehmen an/aus
Strg-F7 Frames überspringen/Frameskip -1
Strg-F8 Frames überspringen/Frameskip +1
Strg-F9 DOSBox beenden
Strg-F10 Maus einrasten/freigeben
Strg-F11 Emulation verlangsamen (DOSBox-Cycles verringern)
Strg-F12 Emulation beschleunigen (DOSBox-Cycles erhöhen)
Alt-F12 gedrückt halten Drosselung aufheben (Turbo-Knopf)

Ultrasound Patches Installieren

Gravis Ultrasound (
Wiki Link) war damals (1990ern) eine Soundkarte, welche allen anderen in Punkto Soundqualität vorraus war. Dosbox ermöglicht es, die bessere Soundwiedergabe mit zu nutzen. Im Grunde genommen ist es gar nicht schwer Ultrasound in Dosbox zu installieren und zu nutzen. Hier eine Anleitung wie man in den Genuss besseren Sounds mit Dosbox kommt (Vorrausetzung das Spiel unterstützt diesen Sound).
SchrittBeschreibungScreenshot

Download der GUS Treiber

Um Ultrasound genießen zu müssen, muss man bestimme Treiber installieren, diese Treiber findet man hier FTP Server. Alle 6 Dateien Runterladen mit dem Namen gus411a.zip bis gus411f.zip
( Bild 1 FTP Server)

Entpacken

Die 6 Zip Dateien müssen nun alle zusammen in ein Verzeichnis entpackt werden z.B. in : "C:\Gravis"
( Bild 2 7Zip)

Dosbox Konfigurieren

Bevor man Dosbox nun startet sollte man sicher gehen, das der "GUS Sound" auch eingeschaltet ist. Unter der Rubrik [GUS] sollte die Zeile gus=true auf =true stehen, dann ist GUS auch aktivert. Die nachfolgenden Zeilen brauchen im Normalfall nicht verändert werden. Es ist ansonsten darauf zu achten, das der IRQ5 nicht gleichzeitig von anderen Geräten benutzt wird, wie z.B. dem Soundblaster.
Die zweite wichtige Zeile ist diese ultradir=C:\ULTRASND dort wird festgelegt so Dosbox nach den GUS Treibern suchen soll. Diese Verzeichnis ist bereits das Standardverzeichnis für GUS Treiber, also am besten so belassen.

( Bild 3 dosbox.conf / Notepad++)

Mounten und Installieren

Nun startet man Dosbox und mountet das Verzeichnis "C:\Gravis" in dem die Treiber liegen mit folgendem Befehl:
mount c c:\Gravis Danach startet man die Installation der Treiber mit c:\Install.exe

( Bild 4 Dosbox 0.70)

Installationsführer Gravis Patches

Durch die Installation kann man sich mit Enter einfach durchklicken. Man sollte wie folgt folgende Punkte auswählen:
  1. Seite 1 Install Ultrasound Software (Bild 5)
  2. Seite 2 Installation auf C: (Bild 6)
  3. Seite 3 Das Verzeichnis C:\ULTRASND bestehen lassen (Bild 7)
  4. Seite 4 Wenn kein Windows gefunden wurde, einfach weiterklicken mit Return/Enter, es sei denn Windows ist unter Dosbox installiert worden, dann hier den entsprechenden Pfad angeben. (Bild 8)
  5. Seite 5 Wenn man beim Ultrasound Setup angekommen ist, kann man gleich wieder auf Exit gehen. Die Soundemulation wird ja über die dosbox.conf konfiguriert und nicht über dieses Programm, da sind die Einstellungen hier nicht notwendig. Außerdem funktioniert es auch nicht. (Bild 9)
Installationsprogramm Gravis Seite 1
( Bild 5)

Installationsprogramm Gravis Seite 2
( Bild 6 )

Installationsprogramm Gravis Seite 3
( Bild 7)

Installationsprogramm Gravis Seite 4
( Bild 8)

Installationsprogramm Gravis Seite 5
( Bild 9)

Konfiguration, Beispiel im Spiel "Tie Fighter"

Wenn im Spiel die Soundkarte "Gravis Ultrasound" ausgweählt wurde, kann das ein wenig merkwürdig aussehen. Wie hier am Beispiel Tie-Fighter. Aber keine Angst der Sound funktioniert trotzdem. Sound Konfiguration Tie-Fighter
( Bild 10)

Soundvergleich Adlib<>F4-OP FM<>GUS

Der relativ geringe Aufwand lohnt auf jedenfall! Wer noch nicht überzeugt ist, der kann sich ein paar Ausgabesounds anhören. Als Beispiel habe ich vom Spiel Tie-Fighter ein Stück des Intros inkl. Imperial March und die Soundtest im Soundkonfigurationsprogramm genommen.
EmulationBeispiel 1Beispiel 2
F4-OP FM Konfig. Test( 60 KB) nicht vorhanden
Adlib Konfig. Test( 60 KB) Tie-Fighter Intro(1,6 MB)
Gravis Ultrasound Konfig. Test( 60 KB) Tie-Fighter Intro(1,6 MB)

CVS Versionen, was ist das ? Was bringt das ?

"CVS Builds" bedeutet "Concurrent Versions System" zu Deutsch, es ist ein Versionsverwaltungssystem für Programmierprojekte (
Wiki Link). Dosbox und andere Softwareprojekte nutzen solche Programme damit mehrere Leute an einem Projekt arbeiten können, ohne sich dabei in die Quere zu programmieren. Dosbox gibt immer neue stabile Versionen frei 0.60, 0.65 und 0.70 waren stabile Versionen. Die Entwickler von Dosbox programmieren ständig weiter an Dosbox. Man könnte sagen es gibt kleine Unterversionen von der aktuellen 0.70 Version z.B. 0.71, 0.711, 0.712 usw.... Da Dosbox unter dem Open Source Projekt läuft kann jeder der Lust hat den Quellcode nehmen und nach seinen Vorgaben verändern und anpassen. So entstehen verschiedene CVS Versionen mit unterschiedlichen Eigenschaften gegenüber dem "offiziellen" Dosbox in Version 0.70. CVS Versionen sind aktuellere Versionen, aber auch mit mehr Fehlerhn behaftet als stabile Versionen. Es gibt keine Gewährleistung oder Support Ansprüche für diese unstabilen Versionen, also auf eigene Gefahr ausprobieren.
Hier ein paar CVS Versionen mit Links aufgelistet:
  1. AEP CVS Versionen der offiziellen Dosbox Versionen. Neben diesen täglich aktualisierten CVS Builds gibt es auch eine Version, welche die Bildausgabe um ein mehrfaches beschleunigt. Gerade bei 3D Shootern.
    Installation: Dateien aus dem Archiv einfach in das vorhandene Dosbox Verzeichnis entpacken und starten.
  2. DOSbox Daum Cafe Auf dieser Seite gibt es eine CVS Version mit einem Menu in dosbox , sowie Direct3D support und Glide Support für Dosbox.
    1. OpenGL Unterstützung
    2. Direct3D Unterstützung
    3. MT32 Sound Unterstützung
    4. GLIDE Unterstützung
    5. Verbesserter IPX Netzwerk Unterstützung
    6. PhysFS Unterstützung
    7. Overscan Border Patch
  3. Gulikoza's page Diese CVS Version beeinhaltet folgende Änderungen gegenüber dem offiziellen Release:
    1. Eine Möglichkeit den CPU core im laufenden Betrieb zu wechseln
    2. OpenGL Unterstützung
    3. Direct3D Unterstützung
    4. MT32 Sound Unterstützung
    5. Experimentelle SVGA Patches
  4. H-A-L 9000's Seite Hier gibt es CVS Versionen mit folgenden Eigenschaften:
    1. Debuging Unterstüzung, welche das Log im Dosbox Pfad ablegt.
    2. Parallel Port Unterstützung zum direkten Drucken.
    3. Seriell Port Unterstützung um z.B.: ein Dos Spiel per Nullmodemkabel zu spielen.
    4. IPX Support
    5. Externes Tool:Einen IPX Tunnel Server
  5. Changelog des aktuellen Dosbox CVS

Spielen über Netzwerk mit Dosbox

SchrittBeschreibungScreenshot

1. Konfigurieren der Netzwerkunterstützung

Zu erst muss in der Konfigurationsdatei *.conf eingestellt werden, das die Unterstützung des Netzwerks aktiv ist. Der Parameter ipx=true ist dafür zuständig. Es wird nur das IPX Protokoll unterstützt. Netbios z.B. ist in Dosbox nicht beeinhaltet. Dafür müsste man dann einen extra Treiber verwenden.
(Bild 1) Dosbox Conf Datei

2. Starten des IPX Server

Das IPX Netzwerk in Dosox besteht immer aus einem Server und mehreren Clients, die sich zum Server verbinden müssen. Dem entsprechend starten wird Dosbox und geben daraufhin den Befehl ipxnet startserver ein um den PC als IPX Server zu starten.(siehe Bild 2)
Dosbox benutzt das TCP/IP Protokoll um sich zu einem anderen Dosbox Rechner zu verbinden. Das bedeuet das IPX Protokoll wird durch TCP/IP getunnelt übertragen.

(Bild 2) Start IPX Server

3. Firewalls deaktivieren (Windows)

Sobald der IPX Server gestartet wurde fragt die Windows Firewall (hier Win XP) nach, ob man eine Verbindung zulassen soll. Das sollte man mit Ja bestätigen, ansonsten kommt die Verbindung nicht zu stande. Die IPX Unterstützung verwendet standard mäßig den Port 213 (laut Readme). Man kann aber auch explizit eine andere Port nummer angeben. (siehe unten)
(Bild 3) Windows XP Firewall

4. Starten des/der IPX Client/s

Das Starten des Clients passiert mit dem Befehl:
ipxet connect 192.168.1.9.
Nach dem Befehl ipxnet connect muss die IP Adresse des Clients eingegeben werden. In diesem Beispiel hat der Server die IP Adresse 192.168.1.9.

Die eigene IP Adresse findet man unter Windows XP unter anderem mit dem Befehl ipconfig, welchen man in der Dos Eingabeaufforderung eingeben muss.

Wenn die Verbindung steht, kann man z.B. ein Spiel gegeneinander spielen wie z.B. Warcraft 1 Orcs&Humans. Das funktioniert hervorragend ohne Probleme.

(Bild 4) Start IPX Client

5. Übersicht der Netzwerk Befehle

IPXNET STARTSERVER -> Startet den IPX Dosbox Server
IPXNET STOPSERVER -> Stoppt den IPX Dosbox Server
IPXNET CONNECT (IP-Adresse) (Port Nummer) -> Verbindet sich zu einem IPX Dosbox Server
IPXNET DISCONNECT -> Beendet die Verbindung zu einem IPX Dosbox Server
IPXNET PING -> Gibt einen Status aus, zu allen verbundenen Clients oder einem Server
IPXNET STATUS -> Zeigt an welche Rolle dieser PC inne hat Server oder Client und ob gestaret oder gestoppt





SCUMMVM DOSBOX DOOMSDAY